Heilpraktikerin Yapca Witten

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Zungendiagnose

Zungendiagnose

E-Mail Drucken PDF

Neben der Pulsdiagnose stellt die Zungendiagnose die bedeutendste Form der Diagnose dar. Bei der Betrachtung der Zunge sind vier Aspekte besonders wichtig:
•    Zungenform und –Konsistenz
•    Zungenfarbe
•    Zungenbelag
•    Zungenfeuchtigkeit


Die genaue Betrachtung dieser vier Aspekte lässt Rückschlüsse auf den Zustand von Qi, Blut und Yin / Yang im ganzen Körper zu, da fast alle Hauptmeridiane die Zunge durchfließen bzw. in die Zungenwurzel münden.

1.    Die Zungenform

Es ist das Qi eines Menschen, dass seiner Zunge ihre Form verleiht. Eine geschwollene Zunge mit Zahneindrücken zeigt z.B. an, dass die Energie der Milz zu schwach ist, Flüssigkeiten zu transformieren.

2.    Zungenfarbe

Eine blasse Zunge zeigt an, dass das Qi im Körper zu schwach ist, um das Blut zur Zunge zu transportieren.

Eine stark gerötete Zunge deutet immer auf Hitze, also auf zuviel Yang.

3.    Zungenbelag

Der normale Zungenbelag ist weißlich, dünn und ein wenig feucht.

Ein gelber Zungenbelag zeigt Hitze im Verdauungssystem an, ein dicker weißer Belag Kälte, ein grauer oder schwarzer Belag kann beides bedeuten.

4.    Zungenfeuchtigkeit

Die normale Zunge ist ein wenig feucht. Ist die Zunge zu nass, lässt dies auf eine Schwäche des Yang schließen.

Ist die Zunge zu trocken, dann lässt sich ein Mangel an Körpersäften diagnostizieren.

 

Newsletter

Routenplaner

Fatma Yapca Heilpraktikerin
Wittener Str. 58
58456 Witten
Das Modul ZIT!Google® Routenplaner wurde erstellt von Ziegert IT und wird gesponsert vom Hotel Brunner.

© 2010 - Fatma Yapca